Mitwirkung der Grünen Aarberg (September 2019)

Hier findet ihr unsere Mitwirkung und den Begleitbrief vom September 2019. Im Grundsatz zielen die von uns beschriebenen Eingaben darauf, dass die folgenden Themen mehr Gewicht erhalten:

  • Biodiversität, ökologischer Ausgleich und naturnahe Aussenraumgestaltung
  • Verkehrsberuhigung sowie Massnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für Langsamverkehr und Schulkinder
  • Energieeffizienz und Förderung erneuerbarer Energien

Mitwirkungsbericht der Gemeinde Aarberg (April 2020)

Ende April 2020 hat sich nun die Gemeinde zu den eingehenden Mitwirkungen geäussert und einen umfangreichen Bericht verfasst. Die Antworten zu unseren direkten Forderungen findet ihr in folgendem Dokument: Mitwirkung Ortsplanungsrevision 2019 – Antwort.

In Kürze zusammengefasst:

  • Der Vorschlag der Dachbegrünung wird in das neue Baureglement aufgenommen
  • Auf die Einzonung Mühlefeld (Zuckerfabrik / Ricoter) wird verzichtet
  • Die Netzergänzung Aaredamm – Mülital (Langsamverkehr) wird höher priorisiert (neu: Prio 1)
  • Die Erweiterung des Trottoirs auf der Radelfingenstrasse wird überprüft
  • Alle weiteren Ideen wurden abgelehnt

Eine detailierte Einschätzung folgt demnächst …

© hb-pictures.ch

Die Stossrichtung stimmt. Aber es wurde leider verpasst mit innovativen Ideen im Bereich Umweltschutz, Energiestrategie und Verkehr eine Vorreiterrolle im Seeland zu übernehmen. Insbesondere das Thema Schulwegsicherheit erachte ich als ungenügend behandelt in unserer Gemeinde!

Patrick Zysset, Vorstandsmitglied Grüne Aarberg, Mitglied Pro Velo

© hb-pictures.ch

Einige unserer Anliegen wurden aufgenommen, das begrüsse ich. Beim Thema Verkehr bin ich enttäuscht. Obwohl Aarberg ganz offensichtlich ein Verkehrsproblem hat, wurde kaum ein Vorschlag aufgenommen. Mit Abwarten wird sich die Situation in Aarberg nicht verändern.

René Cattin, Präsident GRÜNE Aarberg